Home > Moraira > MORAIRA
Spanish mobile
Tel: 626 829 330

MORAIRA

Moraira Immobilien, Geschichte, Gastronomie, Sport und Feste

Die kleine Küstenstadt von Moraira ist ein Teil der Gemeinde Teulada und liegt an der Küstenstraße, die von Calpe ausgeht. Des Weiteren hat man Zufahrt zu Moraira über die kurvenreiche Straße von Benissa. Mit wenigen Hotels und Pauschalreisen ist Moraira bemerkenswert für ihre Ruhe. Die Siedlung verfügt über ruhige städtische Straßen, einem relativ neuen Sporthafen und einem Jachthafen.

Die Stadt hat zwei mit blauen Flaggen gekennzeichnete Sandstrände, einer neben Moraira und der zweite entlang der Küstenstraße in Portet. Beide sind ideal für Familien und Wassersportarten. Moraira hat im Durchschnitt über 320 Sonnentage im Jahr und ist somit das ganze Jahr über ein mögliches Ziel, nicht zuletzt aufgrund des schönen Jachthafens und der zahlreichen Geschäfte und Restaurants.

Moraira ist an der Costa Blanca als Zentrum der Gastronomie bekannt und hat eine Reihe von feinen internationalen Restaurants wie das "D'Gust" in der Stadt und das "Dauphin" in Portet, welches im Herbst ein Gourmet-Festival mit eingeladenen berühmten internationalen Köchen organisiert. Finden Sie hier unsere Moraira Restaurant Bewertungen. Abgesehen davon, haben Sie natürlich noch die feine traditionelle valencianische Küche. Diese basiert auf Reisgerichten wie Paella und Arroz a Banda, welche die erste Wahl der Einheimischen für ein Familien-Mittagessen sind.

Der Fest-Kalender beinhaltet die Teulada Moscatel Fiesta im September (Preise für die besten Weintrauben), die historische Nachstellung der Mauren und Christen in der zweiten Juniwoche, und das San Vicente Ferrer nach Ostern mit einer Prozession, Stierläufen und einem Feuerwerk.

Costa Blanca Immobilien zum Verkauf

Wohnungen zu verkaufen Costa Blanca
Villen zu verkaufen Costa Blanca

Moraira/Teulada Zahlen und Fakten:

  • Einwohner: 9.500 Teulada und Moraira. Teulada ist die Gemeinde und Moraira das Küstendorf.
  • Zufahrt: Autobahn A7, Ausfahrt 63 Benissa. Landstraße N332, erste Ausfahrt (Teulada) wenn man Benissa nach Norden hin verlässt. Alicante Flughafen "El Altet" 59 km.
  • Natur: Moraira liegt am Meer und verfügt über zwei Sandstrände (Moraira und Portet) sowie 8 km felsige Buchten und Klippen. Die Gemeinde ist bekannt für die terrassenförmig angelegten Weinberge, die die süßen Moscatel Trauben für die lokale Genossenschaft von San Vicente Ferrer produzieren. Diese werden verwendet, um den lokalen Moscatel Dessertwein zu machen.
  • Restaurants und Besonderheiten: Die typischen valencianischen Reisgerichte wie Paella und Arroz a Banda in den Morairas Restaurants mit Meerblick (versuchen Sie El Mesón) sowie in der Stadt Teulada. Moraira hat auch eine Reihe von renommierten Restaurants mit internationaler Küche, die ein Gourmet-Festival im Herbst organisieren. Bemerkenswerte Restaurants sind hier das "La Sort" und "D'Gust" im Dorf und das "Dauphin" mit Französischer "Nouvelle Cuisine" am Strand von Portet.
  • Sport: Golf – Golfclub Ifach mit Panoramablick auf das Meer aus dem Clubhaus. 3406 m, 9 Löcher, Par 60. Siedlung San Jaime. Segeln - Moraira Sporthafen und Jachtclub mit 620 Anlegeplätzen, eine Segelschule, Reparaturwerft, Geschäfte, etc. Bergwandern – die "Costa Blanca Mountain Walkers". Zweimal die Woche mit einer leichteren Wanderung am Samstag.
  • Fest-Kalender: 5. Januar - Die Heiligen Drei Könige. Ankunft der drei Könige mit Geschenken für die Kinder. 3. Februar - Fiesta de la Dama. Kuchen nach der weiblichen Figur geformt. Erster Montag nach dem Ostermontag - San Vicente Ferrer, Schutzpatron von Teulada, Stierlauf, Feuerwerk und Prozessionen. Zweites Wochenende im Juni - Mauren und Christen Parade. 15. / 16. Juli – "Nuestra Señora de los Desamparados y La Virgen del Carmen". Erster Samstag im September - Moscatel Fest in Teulada mit einem Wettbewerb um die besten Weintrauben. Herbst - Internationales Gourmet Festival. 24. November - Santa Catalina und die Kulturwoche.
  • Geschichte und Kultur: Teulada wurde im Jahre 1386 nach der christlichen Rückeroberung gegründet und war, unter anderem, Eigentum der Markgrafen von Ariza und der Herzöge von Gandia, bis es im 19. Jahrhundert an die Krone kam. Die evangelische Dominikaner, San Vicente Ferrer, besuchte regelmäßig die Stadt zu Beginn des 15. Jahrhunderts und wurde ihr Schutzpatron. Des Weiteren sind viele der Straßen in Marina Alta nach ihm benannt. Der Cap d'Or Wachturm in Portet wurde im 16. Jahrhundert erbaut, um die Stadt gegen barbarische Piraten zu warnen, und später wurde das Dorf Moraira direkt an diesem Turm an der Meeresfront erbaut (der Turm steht noch und wird in einem von Patrick O'Brian Aubrey-Maturins historischen Romanen erwähnt.